Sons of Fitness

Guten Abend!

Ich befinde mich mittlerweile bei Tag 10 der High Speed Diät und komme immer noch gut zurecht!
Eine Sache gibt es allerdings die mir zwischendurch immer wieder zu schaffen macht und das ist der Hunger auf etwas Süßes der durch die wenigen Kohlenhydrate die man zu sich nehmen darf entsteht und dadurch, dass bei den Nahrungsmitteln die man zu sich nehmen darf eigentlich nichts süßes dabei ist.

Was also tun? Hier mal eine Auswahl von Leckereien, die mich da gerettet haben!

Pfannkuchen aus Whey, Quark und Ei

2014-05-18 10.54.42

Zutaten
50g Magerquark
30g Whey mit Geschmack euerer Wahl (Ich setze hier auf Impact Whey Protein von MyProtein, Geschmacksrichtung Vanille oder Cremige Schokolade)
4 Eiklar

Zubereitung
Alles zusammen in einen Messbecher und dann ordentlich durchrühren mit einem Schneebesen oder mit einer Gabel.
Die Masse in eine vorgewärmte Pfanne (am Besten gut beschichtet, so dass kein Fett benötigt wird und nicht auf höchster Stufe sondern 2/3) geben und dann von jeder Seite, bis diese fest geworden ist, anbraten.
Ihr könnt die Masse auch auf zwei etwas dünnere Pfannkuchen aufteilen oder einen dicken machen.
Dann rauf damit auf den Teller und ggf. noch Quark mit etwas Proteinpulver angerührt drüber streichen oder einfach so genießen!

Nährstoffe

  • Brennwert: 221kcal
  • Fett: 2,4g
  • KH: 4,8g
  • Protein: 44g

Quark-Eischnee-Erbeer-Creme

Ich habe mir den Quark schon immer mit Süßstoff etwas gesüßt und ihn so gegessen, aber die Idee mit dem Erdbeere-Aroma kam mir jetzt im Rahmen der HSD, hier das Rezept :)

2014-05-19 21.16.35

Zutaten
250g Magerquark
50ml Wasser
3 Eiklar
ca. 8-10 Tropfen Erdbeer-Aroma (ich habe die FlavDrops von MyProtein bestellt)
Süßstoff oder Stevia

Zubereitung
Ihr trennt das Eiklar vom Eigelb und mixt dieses in einem Behälter ordentlich durch. Ganz wichtig ist, dass wirklich rein gar nichts vom Eigelb im Eiklar bleibt, da man sonst keinen schönen festen Eischnee hinbekommt. Ihr könnt auch schon an den Eischnee etwas Aroma geben. Anschließend mixt ihr auch ein Mal den Magerquark mit dem Wasser durch und gebt hier Süßstoff oder Stevia sowie das Erbeer-Aroma nach belieben dran. Das Wasser verändert die sonst relativ feste Konsistenz des Quarks in eine schön cremige.
Anschließend hebt ihr noch den Eischnee unter den Quark und fertig ist die Creme!
Durch den Eischnee hat man eine schon relativ große Masse, die man auch getrost auf zwei Schälchen für z.B. zwei Tage aufteilen kann, dadurch verringert man dann auch gleich den Kohlenhydrateanteil von ca. 10g auf 5g die auf den Tagesplan kommen!

Nährstoffe

  • Brennwert: 221kcal
  • Fett: 0,9g
  • KH: 11g
  • Protein: 41g

Zuckerfreie Getränke und Sirups

Zu guter letzt noch zu den Getränken. Eigentlich habe ich überhaupt kein Problem damit nur Wasser zu trinken, aber wie schon gesagt habe ich öfter mal ziemlich Lust auf etwas Süßes. Am Anfang habe ich meine Lust mit einem gekauften Zero Getränk gestillt und dann bin ich darauf gekommen für das mit unserer SodaStream produziertes Sprudelwasser das zugehörige Sirup zu kaufen!
Hier meine Auswahl an Sirups die ich mir gegönnt habe:

Foto

Die rechten sind von der Eigenmarke von Kaufland und die anderen direkt von SodaStream. Ich kann beide Marken empfehlen! Bin sehr zufrieden damit und jetzt gibts immer mal wieder eine Flasche Getränk mit einem schmackhaften Sirup.
Könnt ihr natürlich auch einfach in normales Leitungswasser oder gekauftes Mineralwasser geben! Oder ihr kauft euch einfach die fertigen zuckerfreien Getränke, aber da muss ich sagen geht mir das Geschleppe einfach auf die Nerven.

So das war meine kleine Auswahl an süßen Leckereien, die mich in so manchem Anflug von „Zuckerlust“ gerettet haben!
Was haltet ihr davon? Habt ihr vielleicht auch noch Ideen?

Euer Timo von Sons of Fitness

Minutensteaks mit Käsehaube

Hallo zusammen,

gestern habe ich mal ein neues Rezept ausprobiert, da ich glaube ich bisher beinahe täglich Käsefrikadellen im Speckmantel gegessen habe und mal etwas Abwechslung brauche. Deswegen habe ich auf Chefkoch.de nach low carb Rezepten umgesehen und dieses hier entdeckt: Hähnchenfilets mit Käsehaube. Das Rezept habe ich etwas mehr auf die Anabole Diät ausgerichtet und dabei ist dann das Nachfolgende rausgekommen.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 800g Minutensteaks vom Schwein (3g statt 1,5g Fett pro 100g im Vergleich zum Hähnchen)
  • 200ml Schlagsahne (mehr als im Rezept, um den Fett- dem Proteinanteil anzunähern und weil es genau 1 Becher ist)
  • 150g Frischkäse Doppelrahmstufe (ohne Kräuter, da ich es genauso gut selbst nach belieben würzen kann)
  • 250g Mozzarella
  • 150g Gouda

Im Prinzip könnt ihr hier selber viel nach Belieben variieren, z.B. mit Art und Menge vom Käse.

Zutaten Beilage (für 4 Portionen)

Als Beilage habe ich mir grünen Spargel und einen Brei aus Blumenkohl und Frischkäse gemacht.

  • 500g grüner Spargel
  • 550g Blumenkohl
  • 60g Frischkäse Doppelrahmstufe

Zubereitung

Zuerst habe ich die Minutensteaks angebraten und danach in einer Auflaufform verteilt. In derselben Pfanne habe ich danach die Schlagsahne aufkochen lassen und gewürzt. Die Steaks habe ich anschließend mit Frischkäse bestrichen und alles mit der Sahne übergossen. Abschließend alles mit dem Käse belegen, die Auflaufform in den Backofen schieben und solange backen lassen, bis der Käse nach eurem Geschmack verlaufen ist. Fertig!

Zubereitung Beilage

Den Spargel habe ich halbiert und in der Pfanne in Öl scharf angebraten. Danach Wasser hinzugeben und bis zur gewünschten Konsistenz kochen.

Blumenkohl in Salzwasser kochen und danach mit dem Frischkäse zusammen pürieren. Abschließend einfach nach Belieben würzen.

Nährwerte pro Portion

Die hier angegebenen Nährwerte sind ohne das zum Anbraten benutzte Öl angegeben. Diese müssten dementsprechend ergänzend berechnet werden.

Ohne Beilage:

  • Brennwert: 790kcal
  • Fett: 54,5g
  • KH: 3,4g
  • Protein: 71,5g

Gesamt (inkl. Beilage):

  • Brennwert: 886kcal
  • Fett: 58,8g
  • KH: 9,8g
  • Protein: 78,5g

2014-05-19 20.28.40 2014-05-19 20.29.15

Lasst es euch schmecken!

Euer Jannik von Sons of Fitness!

 

Low Carb (high Protein) Pancakes

Hi ihr,

man könnte das Rezept auch “Eier mal anders” nennen, da das Rezept aus dem Gedanken für einen alternativen Gebrauch für Eier entstanden ist. Aktuell esse ich ca. 8 Eier am Tag und langsam wird es doch etwas eintönig und daher habe ich mir gerade diese vorgestellten Pancakes gemacht.

Zutaten (für 3 Pancakes in einer 24cm Pfanne)

  • 4 Eier
  • 200ml Wasser
  • 40g Proteinpulver (habe Vanille und Schoko getestet und favorisiere Schoko)
  • Süßstoff nach Geschmack (habe 2 Kappen (=10ml) genommen) und ggf. zusätzliches Aroma (habe etwas Butter-Vanille Aroma genommen)

Zubereitung

Einfacher kann es kaum gehen: alle Zutaten vermixen und rein damit in die Pfanne. Je nach Pfanne noch Öl dazu. Wenden. Fertig!

Nährstoffe (gesamt)

  • Brennwert: 500kcal
  • Fett: 27,6g
  • KH: 3,8g
  • Protein: 57g

Ich würde sehr gerne Schokosoße drüber machen, damit die richtig schön süß sind. Süßes ist ansonsten aktuell sehr rar in meiner Anabolen Diät. Ich habe dort auch eine geeignete gefunden: Walden Farms – Schoko Sauce. Die wird häufig empfohlen, da sie absolut keine Kalorien hat (und damit folglich auch keine KH). Nachteil ist der Preis von fast 7€ für 340g und aktuell die schlechte Verfügbarkeit. Trotz der Nachteile werde ich mir diese zeitnah zulegen. Ich muss jedoch sagen, dass die Pancakes, wenn man sie nicht zu lange brät, feucht genug sind, um diese auch ohne Soße genießen zu können.

Hier noch ein paar Bilder von meiner kleinen “Session” in der Küche:

Viel Spaß beim nachbraten! ;)

Euer Jannik von Sons of Fitness!

Käsefrikadellen im Speckmantel

Hier ist das, wie bereits hier angekündigte, Rezept zu Käsefrikadellen im Speckmantel für den Ofen. Die Frikadellen sind ruckzuck geformt und im Ofen. Danach kann man voll Vorfreude auf das Essen warten.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 1kg Gehacktes (halb/halb oder auch anderes)
  • 2 Scheiben Gouda (bei mir 74g; geriebener Käse o.ä. ist auch möglich)
  • 8 Streifen Bacon (bei mir ist das 1 Bacon pro Friko und entspricht ca. 90g)

Zubereitung

Hack in eine Schüssel geben und mit dem klein gerissenen Käse vermengen. Das würzen nicht vergessen!  8 (oder beliebige Anzahl) an Frikadellen formen und mit Speck umwickeln. Danach rauf damit auf das Backblech und rein in den vorgeheizten Backofen. Bei ca. 200°C Ober- und Unterhitze ungefähr 30min im Ofen lassen. Abschließend einmal anschneiden und testen, ob das Fleisch durch ist. Fertig!

Nährstoffe pro Portion

  • Brennwert: 700kcal
  • Fett: 52,5g
  • KH: 0,43g
  • Protein: 56,6g

Ich habe mir parallel dazu, ebenfalls für 4 Portionen, Brokkolli (700g) als Beilage gekocht. Zusätzlich habe ich ca. 25g Mayonaise gegessen. Das nächste mal werde ich wohl 2 Streifen Bacon pro Friko nehmen ;)

 

Käsefrikadellen im Speckmantel - vorher

Käsefrikadellen im Speckmantel – vorher

 

Käsefrikadellen im Speckmantel - nachher

Käsefrikadellen im Speckmantel – nachher

 

Lasst es euch schmecken! :)

Euer Jannik von Sons of Fitness!